logo

Wachablösung für das Huawei P20 Pro steht vor der Tür

huawei p20 pro - mate 20 pro camera 2

Als das P20 Pro von Huawei im April 2018 in den deutschen Handel kam, mussten sich die restlichen Hersteller der Kameraqualität geschlagen geben. Nach fast einem halben deutet sich an, dass die Referenz an Bildqualität in der Rangliste den ersten Platz wir räumen müssen.

Das Mate 20 Pro steht in den Startlöchern zur Ablöse des P20 Pro

huawei p20 pro - mate 20 pro camera

Anwärter für die Krone gibt es im September und Oktober gleich zwei. Apple hat am 31. August seine Einladungen an die Presse verschickt. Am 12. September steht in Cupertino sodann die Präsentation der 2018er iPhone Generation an. Apple hat fotografisch immer den Finger am Puls der Zeit und das Potential, dem P20 Pro gefährlich nahe zu kommen.

Sollte Apple es nicht gelingen, den bisherigen Spitzenreiter zu übertrumpfen, so wird wohl Huawei selber diese Aufgabe am 16. Oktober in London bei seinem Launch-Event übernehmen. An diesem Termin wird das Mate 20 Pro vorgestellt, welches das P20 Pro übertrumpfen soll. Auf der aktuellen IFA 2018 gibt der Hersteller dabei bereits eine grobe Vorschau auf die kommende Mate-Generation.

Tripple-Kamera im Quadrat

huawei p20 pro - kirin 980

Bereits vorab war klar, dass die drei Kameras quadratisch angeordnet werden. Wer nun richtigerweise bemängelt, dass drei und Quadrat nicht passt hat recht. Der vierte fehlende Block ist für den Blitz gedacht.

Die Ankündigung, dass das Mate 20 Pro dem P20 Pro in jeder Hinsicht überlegen sein soll gilt dabei wohl auch für die fotografischen Fähigkeiten. Auf der aktuellen Technikmesse in Berlin können sich die Besucher bereits einen Eindruck davon verschaffen, wie der Kirin 980 Hauptprozessor das dreilinsige System unterstützt. Der neue Prozessor legt besonders im Bereich der künstlichen Intelligenz zu. Hierfür hat er eine zweite Neuronal Processing Unit (NPU) spendiert bekommen. Dies dürfte sich massiv auf die Bild- und Motiverkennung auswirken, denn die Verarbeitungszeit dürfte damit spürbar geringer sein.

Quelle: – IFA 2018 / Huawei

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *