logo

Vorstellung des neuen Flagschiffs von LG – das LG G7 ThinQ

LG G7 ThinQ Front

Das neue LG G7 ThinQ wurde nicht wie geplant bei der Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt, sondern am Dienstag den 01. Mai 2018. Besonders die Kameraausstattung bietet einige Schmankerl.

Das LG G7 ThinQ kommt mit gehobener Ausstattung

LG G7 ThinQ side

Obwohl die anderen Hersteller mit ihren High End Boliden früher auf den Markt kamen, ist die Hardware des LG G7 ThinQ auf dem aktuellen Stand. Das Display sticht bei den technischen Daten besonders hervor. Der Hersteller verspricht hier eine Helligkeit von 1.000 Nits. Dies wäre deutlich mehr, als die anderen Hersteller aktuell liefern.

Auch bei dem Sound soll das LG G7 ThinQ besonderes leisten, denn das Gehäuse wird als Resonanzraum genutzt.

Im Detail verbaut LG folgende Hardware:

  • Octocore Qualcomm Snapdragon 845
  • ab 4GB RAM
  • ab 64GB ROM
  • Via MicroSD um 2TB erweiterbar
  • 3.200 mAh Akku
  • 6,1″ Display mit 3120 x 1440 Pixel (QHD+)
  • Android 8 Oreo

Kameraausstattung mit Normalwinkel und Weitwinkel

LG G7 ThinQ Back

Entgegen anderen Herstellern verbaut LG ein Weitwinkliges Objektiv und eines mit normalem Winkel. Beide rückseitigen Kameras arbeiten mit 16 Megapixel. Wenn man bedenkt das mit dem Weitwinkel ein Blickwinkel von 107° abgedeckt wird geht die Blende von f/1,9 in Ordnung. Auch der normale Winkel wird mit 81° gut abgedeckt – hier mit einer Blende von f/1,6. Die Selfie Cam arbeitet hingegen mit den gleichen Werten wie andere Hersteller. Wenngleich die Blende von f/1,9 nicht herausragend ist, sind gute Ergebnisse von der 8 Megapixel Kamera mit 80° zu erwarten.

Erfreulich ist, dass LG bei den verbauten Kameras den Blickwinkel angibt. Besonders das Weitwinkel öffnet einem ganz neue Optionen zur Bildgestaltung. Im Vergleich zu anderen Herstellern fehlt einem zwar das Zoom, aber die ordentliche Auflösung bietet ausreichend Reserve um anschließend am PC einen Ausschnitt anzufertigen. Wenn LG allerdings bei einem künftigen Gerät zusätzlich noch ein Zoom unterbringt, wären alle Anwendungsfälle abgedeckt.

Alles in allem ist LG mit diesem Gerät aber ein sehr guter Wurf gelungen, welches sich mit seiner Ausstattung für ambitionierte Fotografen interessant macht.

Quelle: – LG

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *