Vernee V2 Pro - Robuster langläufer - Pocketpixel
logo

Vernee V2 Pro – Robuster langläufer

v2 pro - front and back

Mit dem V2 Pro hat Vernee ein Gerät im Angebot, welches neben seiner langen Laufzeit mit seiner Robustheit punkten kann.

Die Hardware des V2 Pro

v2 pro - front and back 2

Mit dem V2 Pro hat Vernee ein interessantes Gerät im Angebot, welches sich insbesondere an die richtet, die gerne Outdoor utnerwegs sind. Für ein Mittelklasse Smartphone kann sich die Hardware sehen lassen. Angetrieben wird es von einem ordentlichen Helio P23 Prozessor, dem 6GB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Für Daten sind ordentliche 64GB Speicherplatz vorhanden.

Staub und Spritzwasserschutz bringt es nach Schutzklasse IP68 mit. Es kann daher problemlos für 30 Minuten in bis zu 1,5 Meter Tiefe verbleiben. Das Gehäuse wirkt sehr stabil und hat an den Rändern zusätzlich eine verstärkte Gummiumrandung. Die robuste Ausführung fordert allerdings bei dem Gewicht ihren Tribut, denn mit 260 Gramm bringt es einiges auf die Waage. Als Entschädigung erhält man allerdings eine erwähnenswert hohe Akkuleistung von 6.200mAh. Dies reicht selbst bei sehr intensiver Nutzung für mindestens zwei Tage.

Neben den üblichen Sensoren findet sich noch ein Herzfrequenzmesser, was ein nettes Feature ist. Ausgeliefert wird das Gerät mit einem kaum veränderten Android 8.1.

Vier Kameras

v2 pro - back

Das V2 Pro kommt mit vier Kameras daher, wobei sich front- und rückseitig jeweils ein paar findet. Die rückseitige Kombination löst dabei mit 21 und 5 Megapixeln auf, wobei die 5 Megapixel Kamera für die Tiefenschärfe sorgen soll. Frontseitig wird mit 13 und 5 Megapixeln aufgelöst, wobei auch hier das 5 Megapixel Modul für das Bokeh zuständig ist. Leider hat Vernee die Freistellung noch nicht wirklich im Griff. Man sieht den Bildern oftmals deutlich an, dass der Hintergrund künstlich ist. Davon ab sind die Fotos sowohl von dem Detailreichtum als auch von den Farben und Kontrasten in Ordnung.

Fazit

Für rund 300.- € erhält man einen robusten Begleiter mit sehr ordentlicher Ausstattung. Wer auf Freistellung verzichten kann, der bekommt gute Fotos geliefert. Durch den sehr üppigen Akku kommt man auch mal bis zu drei Tage ohne Steckdose aus. Wer gerne mehrere Tage wandern geht und keine Powerbank mitnehmen möchte, der findet hier ein Gerät, welches in der engeren Auswahl landen könnte.

Quelle:  – vernee

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *