logo

Sony Xperia XZ2 Premium – Sonys erstes mal mit Dual-Kamera

sony xperia xz2 premium - front and back 2

Sony hat sich sehr viel Zeit gelassen, bis sie mit dem Xperia XZ2 Premium ihr erstes Smartphone mit Zwei Hauptkameras herausgebracht haben. Die Erwartungen sind dementsprechend enorm hoch angesiedelt. Leider werden die Erwartungen nicht ganz erfüllt.

Zwei Kameras für ein fotografisches Halleluja

sony xperia xz2 premium - front and back

Der Größte Unterschied des Xperia XZ2 Premium zu dem Basismodel XZ2 ist die Hauptkamera. Die sonstigen Unterschiede wie z.B. die Erhöhung des Arbeitsspeichers von 4 auf 6 GB sind marginal. Erstmals hat sich Sony an ein Dual-Setup gewagt. Die lange Wartezeit bis zu diesem Schritt begründete Sony damit, dass man besser als die Konkurrenz sein wolle. Eine klare Kampfansage an die Platzhirsche, wie z.B. Huaweis P20 Pro, Pixel 2 XL und Samsung Galaxy Note 9.

Tatsächlich hat sich Sony erfolgreich darum gekümmert, in dieser Liga mitzuspielen. Ein farbempfindlicher Hauptsensor mit 19 Megapixeln bekommt Gesellschaft von einem Schwarz-Weiß Pendant mit 12 Megapixeln. Sony hat die Lichtempfindlichkeit des farbigen Sensors auf f/1,8 erhöht. Sein Bicolorer Kollege bringt es hier sogar auf f/1,6.

Wirklich erstaunlich ist die maximale Einstellung von ISO 51.200 (12.800 bei Video). Derartige Werte sind nicht einmal bei digitalen Vollformat Kameras Standard, denn das Rauschen ist nur schwer in den Griff zu bekommen. Genau hier zeigt sich auch, warum die Erwartungen nicht ganz erfüllt werden. Bei derart extrem hohen ISO-Einstellungen neigen die Bilder bei dem Xperia zu extremen Rauschen. Der 1/2,3 Zoll Exmor Sensor muss sich den Gesetzen der Physik beugen. Hinzu gesellen sich Artefakte bei dunklen Bildern. Positiv ist, dass diese nur an den Kanten und nicht in der Fläche auftreten.

Die Konkurrenz kommt nicht immer mit

sony xperia xz2 premium - back

Man muss aber zugutehalten, dass bei extrem dunklen Situationen eigtl. nur noch das P20 Pro mithalten kann. Sowohl das Pixel 2 XL als auch Samsungs Note9 müssen hier komplett passen. Die Bilder des P20 Pro fallen zwar erwartungsgemäß dunkler aus, zeigen dafür aufgrund der hohen Auflösung mehr Details. Sollen die geschossenen Bilder mehr dokumentarischen Charakter haben, dann darf sich Sony aber unbenommen die Krone als Nachtsichtgerät aufsetzen.

Bei akzeptablen Lichtverhältnissen sind die Bilder auf einem sehr hohen Niveau. Das Freistellen von Personen oder Objekten hat an Qualität gegenüber dem kleineren Modell XZ2 mit einer Kamera extrem stark zugenommen. Auch das digitale nachschärfen fällt bei guten Lichtverhältnissen nicht sonderlich auf. Alles in allem spielt Sony bei den Top-Geräten mit, hätte aber gut daran getan, die Erwartungen nicht so hoch pushen.

Fazit zum Xperia XZ2 Premium

sony xperia xz2 premium - back 2

Wer treuer Anhänger von Sony Smartphones ist, den wird auch das Gewicht von fast einem Viertel Kilo nicht schockieren (236 g). Der Schritt zu zwei Kameras katapultiert das Gerät in die erste Reihe, wenn es um Qualität geht. In dunklen Situationen muss aber abgewägt werden, ob man zu Lasten der Qualität mehr Details erkennen möchte.

Quelle: – Sony Mobile

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *