logo

Samsung Galaxy S8 erhält Super-Slow-Motion per Update

galaxy s8 update

Das Samsung Galaxy S8 erhält per Firmware Update neue Kamerafunktionen. Während es meistens bereits bei der Ausrollung von Security-Updates düster aussieht, geht Samsung hier mit einem guten Beispiel voran und vergönnt auch der nicht mehr aktuellen Version neue Features. Hierzu gehören AR-Emojis und eine Superzeitlupe mit 240 Bildern pro Sekunde.

Aus dem Galaxy S8+ bekannt und auf das S8 migriert

galaxy s8 update - sticker2

Besitzer des Galaxy S8+ werden mit der Nase rümpfen, denn ihnen waren die neuen Funktionen bereits vorher vergönnt. Das 2017er Galaxy S8 hingegen musste bisher auf Spielereien wie AR-Emojis verzichten.

Mit der Ausrollung des September Security Updates kommen die beiden Funktionen in der Firmware Version G950FXXU4CRI5 hinzu. Wer künftig seine Selfies aufpeppen möchte, kann sich nun also die passenden Hasenohren verpassen oder den fehlenden Geburtstagskuchen wenigstens auf dem Bild hinzuzaubern.

Super-Slow-Motion mit 240 fps via Update

galaxy s8 update - super slow motion

Für Videografen interessant ist die Superzeitlupenfunktion. Wer bislang neidisch auf das Sony Lager schielen musste, die seit längerem mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde Aufnehmen können, kann nun aufatmen. Zwar liegt man mit dem Galaxy S8 nicht ganz auf der Höhe der Zeit, aber mit 240 Frames pro Sekunde bei 720p lassen sich durchaus beeindruckende Effekte erzielen. Wer das neue Feature testen möchte sollte aber die dabei entstehende zeitliche Differenz beachten. Wer bisher in 1080p mit 30 fps aufgenommen hat, wird anfangs Probleme für das richtige Zeitgefühl haben. Eine Sekunde Aufnahme dehnt sich hierbei auf 8 Sekunden bei der Wiedergabe aus. Auch Verwacklungen fallen hier besonders unangenehm auf, weshalb sich ein passendes Stativ empfiehlt. Um die Funktion zu aktivieren wischt man nach dem Start der Kamera mit der Handfläche von links nach rechts, wodurch sich das erweiterte Menü öffnet. Unter dem Punkt Zeitlupe aktiviert man selbige.

Quelle: – xda-developers

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *