logo

Panasonic TOUGHBOOK FZ-T1 – das etwas andere Smartphone

TOUGHBOOK FZ-T1 - side

Mit dem TOUGHBOOK FZ-T1 hat Panasonic ein Smartphone vorgestellt, welches sich nicht an die große Masse wendet. Wer jedoch ein robustes Arbeitstier sucht, welches viel einstecken kann, ist hier richtig.

TOUGHBOOK FZ-T1 – ein Smartphone das einiges einstecken kann

TOUGHBOOK FZ-T1 - front and back

Schon optisch macht das Panasonic TOUGHBOOK FZ-T1 klar, dass es sich hier nicht um ein Standard Smartphone handelt. Ganz im Gegenteil zielt es auf geschäftliche Anwendungen in einem rauhen Umfeld ab. Bereits der in Hardware gegossene Barcode-Scanner lässt erahnen, wo Panasonic den Arbeitsort seines jüngsten Spross aus der TOUGHBOOK Serie sieht, denn im rauhen Alltag bei Paketzustellern oder im Lagerbetrieb steht Robustheit der Technik mit an oberster Stelle.

Das Gehäuse des Gerätes ist mit Schutzklasse IP68 zertifiziert, was bedeutet, dass es vollständig gegen Staub geschützt ist und dauerhaften Kontakt mit Wasser aushält. Die höchste Schutzklasse IP69 würde noch gegen Hochdruck-Dampfstrahlreinigung schützen, was man aber wohl nicht wirklich von einem Smartphone erwartet. Das TOUGHBOOK kann in 1,5 Metern Tiefe für 30 Minuten tauchen und übersteht Stürze aus ebenfalls 1,5 Metern ohne Beschädigungen.

Schwache Hardware mit langer Laufzeit

TOUGHBOOK FZ-T1 - front

Hardwaretechnisch hat Panasonic dem Gerät nur überschaubare Leistung spendiert. Der Quad Core Qualcomm Snapdragon 212 bekommt sehr übersichtliche 2GB RAM und 16GB Speicherplatz zur Seite gestellt. Das 5″ Display löst mit HD (1.280 x 780 Pixeln) auf und gehört damit auch zu den sehr schwachen Vertretern seiner Art.

Der Akku soll einen intensiven 12 Stunden Arbeitstag überstehen, wobei dieser auch im laufenden Betrieb gewechselt werden kann. Hierzu stehen einem nach Entnahme des leeren Akkus 30 Sekunden zur Verfügung, in denen die Apps nicht geschlossen werden sondern im Schlafmodus weiterlaufen.

Mit 13mm ist das TOUGHBOOK aber vergleichsweise schlank.

Rückseitig befindet sich eine 8 Megapixel Kamera, von der vermutlich keine Höchstleistungen zu erwarten sind. Eine frontseitige Selfie-Cam fehlt vollständig.

Ungewohntes Zubehör

TOUGHBOOK FZ-T1 - grip

Neben diversen KFZ Halterungen und Ladegeräten für mehrere Akkus kommt 2019 noch ein Pistolengriff für das eigenwillige Smartphone, mit dem man Barcodes aus bis zu 15 Metern Entfernung scannen kann.

Preise und Verfügbarkeit

Im August kommt für rund 1.500€ die Version ohne Mobilfunk. Im September folgt dann die LTE Version für ca. 1600€.

Ein Multimediagerät ist das TOUGHBOOK beileibe nicht, aber ein wirklich robustes Arbeitstier. Wer sich keine Sorgen machen möchte wenn das Smartphone auf den Boden knallt oder im Wassereimer landet findet hier also einen robusten Begleiter, der fast alles mitmacht.

Quelle – Panasonic

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *