logo

Mpow iSnap Pro im Test – Das Must-have für Selfie-Fans

Der Selfie-Trend hat im Bereich der Selbstportraits für kreative Produkte in der Mobilfunkbranche gesorgt, besonders populär sind die sogenannten Selfie-Sticks. Eines dieser Exemplare, namentlich Mpow iSnap Pro, haben wir für euch ausführlich getestet.

Unverkrampft Selfies schießen

Der Blickwinkel der meisten Smartphone-Frontkameras ist recht eingeschränkt, weshalb man seinen Arm bei der Sebstfotografie weit ausstrecken muss. Selbst dann wird aber oft nicht der gewünschte Ausschnitt erreicht, Abhilfe schaffen die Selfie-Sticks.

Diese stellen eine Art Verlängerung des Armes dar und bieten eine Taste, mit der man bequem das gewünschte Foto aufnehmen kann.

Die Ausstattung des iSnap Pro

iSnap Pro

iSnap Pro

Selfie-Sticks gibt es in zwei Varianten, einmal kabelgebunden und einmal mit drahtloser Anbindung via Bluetooth. Letztere Methode ist eindeutig empfehlenswerter und auch der iSnap Pro arbeitet auf diese Weise. Der lange Griff mit geriffelter Oberfläche sorgt für einen sicheren Halt und die ausfahrbare Teleskopstange ist aus massivem Metall gefertigt.

Die Halterung lässt sich in der Breite und Höhe einstellen, um Smartphones verschiedener Größe einzuklemmen. Aufgeladen wird der iSnap Pro mittels eines Micro-USB-Kabels, das sich im Lieferumfang befindet. Eine Gebrauchsanleitung befindet sich ebenfalls im Karton.

Des Weiteren gibt eine blaue LED Auskunft über den Akkustand und die Verbindung zum Mobilgerät.

Die Anwendung des iSnap Pro

Zunächst muss der Selfie-Stick „zusammengebaut“ werden. Das stellt allerdings kein Problem dar und wird in weniger als einer Minute umgesetzt. Die Halterung wird an die Stange geschraubt und der orangene Klemmmechanismus wiederum an die Halterung.

Nun nur noch die Höhe und Breite des Mechanismus an die Dimensionen des Smartphones anpassen und schon steht das Konstrukt. Die Bluetooth-Verbindung funktioniert spielend einfach – sogar ohne PIN. Ihr müsst bloß euer Mobilgerät nach einem Bluetooth-Gerät in der Nähe suchen lassen und es mit dem iSnap Pro koppeln.

Der iSnap Pro in der Praxis

Die Fassungen für das Smartphone sind aus weichem Gummi konstruiert, weshalb ihr keine Angst vor Kratzern am teuren Handy haben müsst. Trotzdem sitzt das Telefon bombenfest im Selfie-Stick. Der iSnap Pro liegt rutschfest in der Hand und die Taste zum Auslösen fühlt sich hochwertig an.

Die großzügig ausfahrbare Teleskopstange ermöglicht zudem hervorragende Gruppen-Selfies. Unter diesen Zeilen findet ihr ein paar Beispielfotos, die mit dem iSnap Pro und dem Wiko Robby gemacht wurden.

IMG_20160616_160608 IMG_20160616_160505

Fazit zum iSnap Pro

Der simple Zusammenbau, die einfache Smartphone-Verbindung und die hochwertige Verarbeitung sprechen für ein Top-Produkt. Tatsächlich können wir kaum Kritik an diesem Selfie-Stick üben. Die gummierte Beschichtung zieht ziemlich schnell Staub und Dreck an, das ist aber nur ein kleiner Makel, der im Alltag nicht stört.

Selfie-Fans können ohne Bedenken zugreifen, zumal der iSnap für unter 10 Euro wirklich günstig ist.

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *