Protective Case im Test - Robuste Hülle für die Outdoor-Fotografie
logo

Protective Case im Test – Robuste Hülle für die Outdoor-Fotografie

Der chinesische Zubehörhersteller Love Mei hat spannende Outdoor-Hüllen im Gepäck, mit denen man sein Smartphone für die Fotografie in rauen Gegenden wappnen kann. Wir haben das Protective Case ausführlich getestet.

Outdoor-Fotografie – Bloß nicht ohne Schutz

Wer gerne im Wald, in den Bergen oder am Strand Bilder schießt, sollte sein Mobilgerät entsprechend absichern. Wir haben das LG G5 deshalb in das Protective Case der Firma Love Mei gesteckt.

Diese Hülle beugt folgenden Risiken vor:

  • Stürze aus bis zu 1,8 Metern Höhe
  • Regen
  • Schnee
  • Eindringen von Staub und Schmutz
  • Schutz gegen Display-Kratzer- und Bruch

Das Love Mei Protective Case im Detail

Das Smartphone mutet in dieser Hülle an wie eine Festung. Um den besonderen Schutz zu gewährleisten, wurden viele clevere Mechanismen realisiert. Zum einen wird das Handy mit sechs Schrauben (Werkzeug liegt bei) gesichert.

Zum anderen gibt es einen extrem dicken Metallrahmen und eine Silikonmatte federt Stürze ab. Der USB-Typ-C-Anschluss ist mit einer dicken Gummi-Abdeckung verschlossen, der Klinkenanschluss hingegen mit einem roten Scharnier.

Die Tasten können weiterhin benutzt werden, da sie von Gummi-Tasten an der Hülle erweitert werden. Der Bildschirm reagiert trotz des im Protective Case installierten extra dicken Gorilla Glass immer noch hervorragend.

Die Schutzhülle im Alltagstest

Wir haben unser LG G5 rund eine Woche in dem Koloss geparkt, das Gewicht und der Umfang nimmt stark zu, aber man hat stets ein gutes Gefühl, ein nahezu unkaputtbares Smartphone dabei zu haben.

Wir haben uns auch getraut, das G5 absichtlich aus einer Höhe von einem Meter auf einem Parkplatz fallen zu lassen, dem Handy hat das aber nicht geschadet. Die Hülle trug ein paar Kratzer am Metall davon und der Lack splitterte ein wenig ab, aber das sind zu vernachlässigende Schönheitsmakel.

Schließlich geht es darum, dass dem Handy beim Fotografieren in Outdoor-Situationen nichts passiert und diesen Test meisterte das Protective Case mit Bravour. Zudem überschütteten wir die Hülle mit Sand (siehe Bildergalerie). Dabei machte sich die perfekte Abdichtung bemerkbar.

Wasserdicht ist die Ummantlung allerdings nicht, einen Regenguss soll sie aber überstehen.

Fazit zum Love Mei Protective Case

Wir haben während unserer Testphase sehr viel Vertrauen in diese Hülle bekommen und bei der nächsten Klettertour oder Strandurlaub wird sie auf jeden Fall unser Begleiter werden. Wir können Mountain-Bikern, Bergsteigern, Wanderern und Abenteurern dieses Zubehör empfehlen.

Einzig eine funktionslose Taste an der Hülle hat uns etwas irritiert, genauso wie die obigen Einlässe für Stereo-Lautsprecher, denn das G5 hat keine zwei Boxen. Aber das sind nur optische Kleinigkeiten, die den hervorragenden Schutz nicht mindern.

Das Protective Case gibt es auch für viele andere Smartphones, wie das Galaxy S7, das iPhone SE oder das HTC 10.

Veröffentlicht von

Ein Kommentar zu “Protective Case im Test – Robuste Hülle für die Outdoor-Fotografie”

  1. Ich habe jetzt schon das dritte case inerhalb von ein Jahr gekauft für mein galaxy a5 2017 und bin eigentlich über das case begeistert ,alleine daa man das handy auch besser in der Hand halten kann. Aber bei mir ist es jedes mal direkt auf den alurahmen geffalen und dadurch ist das display zerbrochen und das ist auch die schwachstelle weildas Glas direkt am Rahmen geklebt ist und das glas auch nicht nachgibt. Würde man es mit weicheren Kleber anbieten z.b. silikon damit es ein wenig im rahmen schwimmt würde ich eine glatte 9 von 10 geben. Die mittleretaste und an der cam mache ich extra silikon rum da es durch diese öffnung dreck auf dem Display kommt .

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *