logo

HTC Desire 12+ – der günstige Dualkamera Einstieg

HTC Desire 12+ front and back

Mit dem HTC Desire 12+ ist ein attraktives Mittelklasse Smartphone auf dem Markt das eine Dualkamera für den schmalen Geldbeutel mitbringt. Ob die technischen Daten überzeugen haben wir uns näher angesehen.

Die Hardware des HTC Desire 12+

htc desire 12+ and 12

Welches Smartphone man sich anschafft ist sehr individuell. Was tun, wenn man nicht bereit ist viel Geld für die aktuellen High-End Modelle auszugeben? Der Markt der Mittelklasse Geräte wächst beständig und bietet viel Leistung für wenig Geld. Das HTC Desire 12+ scheint ein guter Kompromiss ohne größere Fallstricke zu sein.

Anders als viele Mitbewerber greift HTC nicht zu den günstigen MediaTek Prozessoren sondern gönnt seinem Gerät einen etwas älteren Snapdragon 450. Es handelt sich dabei um ein downgrade des Snapdragon 625 und verspricht ausreichend Leistung. Für fast alle Anwendungsfälle sollten die 3GB RAM genügen, die dem Prozessor zur Seite stehen.

Bei dem 6″ Display muss man hingegen Abstriche machen. Nur 1440×720 Pixel (HD+) stehen einem zur Verfügung. Wünschenswert wäre hier mindestens Full HD (1920x1080px) gewesen.

  • Qualcomm Snapdragon 450
  • 3GB RAM
  • 32GB ROM (via microSD erweiterbar)
  • 6″ Display mit 1440x720px (HD+)
  • 2.965mAh Akkuleistung
  • Android 8.0 Oreo

Ordentliche Kameraausstattung mit leichten Selfie Schwächen

HTC Desire 12+ Dualcam

Wenn man nur die Leistungsdaten der Kameramodule betrachtet bietet das HTC Desire 12+ Hausmannskost. Die Vorderseite beherbergt eine Selfie Cam mit 8 Megapixel mit einer Blende von f/2,0. Wenn des Öfteren Selfies in den Abendstunden oder dunklen Räumen geplant sind, dann kann die kleine Blende zum Problem werden. Bedingt durch die notwendigerweise höhere ISO Werte neigt das Bild stärker zum rausche.

Rückseitig sind zwei Kameramodule verbaut, wovon eines mit 13 Megapixel und das andere mit 2 Megapixel arbeitet. Genau so, wie die Selfie Cam ist der 13 Megapixel Sensor mit Blende f/2,2 kein Lichtriese. Auch hier hätten wir uns eine größere Offenblende gewünscht. Wie wir nach Durchsicht diverser Beispielbilder sehen konnten ist die Leistung bei Tageslicht aber mehr als ordentlich. Satte Farben und eine gute schärfe sorgen für einen positiven Bildeindruck. Mit Hilfe des zweiten Sensors wird ein schönes Bokeh erzeugt und auch das nachträgliche ändern der Schärfe ist gut umgesetzt.

HTC Desire 12 – die kleine Schwester

HTC Desire 12 front and back

Anders als das HTC Desire 12+ muss die kleine Schwester beim Prozessor bereits mit einem MediaTek Vorlieb nehmen. Leider wurde das kleine Model um die zweite rückwärtige beschnitten. Auch die Selfie Kamera musste federn lassen und hat lediglich eine offene Blende von f/2,4. Zusammen mit dem QHD+ auflösenden 5,5″ Display eine überschaubare Ausstattung.

Fazit

Das ab ca. 250,00€ erhältliche HTC Desire 12+ ist durchaus einen Blick wert. Anders sieht es leider bei der kleineren Schwester aus, die doch erheblich beschnitten wurde.

Quelle: – HTCXDA Developers

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *