logo

Einkaufsführer: Die besten Kamera-Smartphones für jeden Geldbeutel

Unser Kamera-Smartphones Einkaufsführer zeigt euch, wie viel Bildqualität ihr fürs Geld bekommt. Dabei muss es nicht immer das teuerste Gerät sein, auch für relativ wenig Euro bekommt man schon eine gute Ausstattung.

Kamera-Smartphones: Einsteigerklasse (bis 150 Euro)

Kamera-Smartphones unter 100 Euro sind zumeist für kaum mehr als simple Schnappschüsse zu gebrauchen. Die winzigen Sensoren und lichtschwachen Objektive machen wenig Spaß. Außerdem fehlt oft ein Autofokus, wodurch die Bilder schnell unscharf werden. Danach wird es interessanter.

Die meisten Mobilgeräte von 100 bis 150 Euro lösen mit 5 bis 8 Megapixel, in Ausnahmefällen gibt es sogar 13 Megapixel. Zwar sagt die Auflösung zum Großteil nichts über die Bildqualität der Aufnahme aus, dennoch sind 5 Megapixel zu niedrig und können beim Sichten von Details oder größeren Ausdrucken Probleme bereiten.

Ein LED-Blitz sollte das favorisierte Smartphone auch bei anspruchsloser Hobby-Fotografie besitzen, ansonsten werden Aufnahmen bei schlechtem Licht häufig zu dunkel und verrauscht dargestellt.

Kamera-Smartphones: Mittelklasse / gehobene Mittelklasse (bis 400 Euro)

In diesem Preissegment muss man, zumindest bei den höherwertigen Produkten ab 300 Euro, kaum noch Kompromisse bei der Ausstattung eingehen. Die Kameraauflösung ist stets ausreichend hoch, ein LED-Blitz serienmäßig verbaut – mittlerweile auch immer öfters für Selfies.

Auch der optische Bildstabilisator findet langsam den Weg in die Mittelklasse. Ein Autofokus gehört ebenfalls zum guten Ton, in dieser Kategorie arbeitet er auch meist zügiger, wodurch bewegte Motive besser eingefangen werden können.

Man sollte sich jedoch nicht von der puren Megapixel-Zahl blenden lassen. Wichtig sind eine große Blende (mindestens f/2.4) und ein guter Kamerasensor (oft wird hierfür bei Sony eingekauft).

Kamera-Smartphones: Highend (ab 400 Euro)

Die Handys in dieser Spart bitten ordentlich zur Kasse, haben aber meist auch extrem gute Kameras, die es tatsächlich mit so mancher Kompaktkamera aufnehmen können. Zwei große Makel, nämlich LED- anstatt Xenon-Blitz und die feste Brennweite bleiben aber erhalten.

Auch die Frontkamera legt bei den Flaggschiffen deutlich an Qualität und Features zu, weshalb auch Fans der Selbstportraits sich das Highend-Segment anschauen sollten. Auffällig sind derzeit Experimente mit Dual-Kameras, wie das doppelte Leica-System beim Huawei P9 oder die Ultraweitwinkel-Linse beim LG G5.

Ein optischer Bildstabilisator gehört bei Highend-Smartphones schon zur Grundausstattung.

Samsung Galaxy J3 2016 (c) Samsung

Samsung Galaxy J3 (2016)

  • 8 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: f/1.9 hinten und f/2.2 vorne
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Sucher: 5 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: HD
  • Etwa 144 Euro (Stand Juni 2016)

Wiko Ridge 4G

  • 13 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: Unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies LED-Blitz
  • Sucher: 5 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: HD
  • Etwa 129 Euro (Stand Juni 2016)

Alcatel Pop 4

  • 8 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: Unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Sucher: 5 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: HD
  • Etwa 120 Euro (Stand Juni 2016)

Alcatel Pop 4+

  • 8 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: f/2.0 hinten und vorne unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • Dual-LED-Blitz
  • Sucher: 5,5 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: HD
  • Etwa 150 Euro (Stand Juni 2016)

LG K10

  • 13 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: Unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz Sucher:
  • 5,3 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: Full-HD
  • Etwa 149 Euro (Stand Juni 2016)

Selfie-Geheimtipp Wiko Robby

  • 8 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: Unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies mit Front-LED-Blitz
  • LED-Blitz
  • Sucher: 5,5 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: Full-HD
  • Etwa 130 Euro (Stand Juni 2016) 

Samsung Galaxy A3 2016 (c) Samsung

Samsung Galaxy A3 (2016)

  • 13 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: f/2.4 hinten und vorne unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Sucher: 4,7 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: Full-HD
  • Etwa 220 Euro (Stand Juni 2016)

Samsung Galaxy A5 (2016)

  • 13 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: f/1.9 hinten und vorne unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Sucher: 5,2 Zoll Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel)
  • Videoaufnahme: Full-HD
  • Etwa 300 Euro (Stand Juni 2016)

Huawei P9 lite

  • 13 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: f/2.0 hinten und vorne: unbekannt
  • 8 Megapixel für Selfies
  • Dual-LED-Blitz
  • Sucher: 5,2 Zoll Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel)
  • Videoaufnahme: Full-HD
  • Etwa 259 Euro (Stand Juni 2016)

Sony Xperia Z5 Compact

  • 23 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: Sony-RS
  • Blende: f/2.0 hinten und vorne: unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Sucher: 4,6 Zoll HD-Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K
  • Etwa 350 Euro (Stand Juni 2016)

Samsung Galaxy S6 (2016)

  • 16 Megapixel Hauptkamera mit Autofokus
  • Sensor: 1/2.6″
  • Blende: f/1.9 hinten und vorne: unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Optischer Bildstabilisator
  • Sucher: 5,1 Zoll 2K-Display (2.560 x 1.440 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K
  • Etwa 399 Euro (Stand Juni 2016)

Preis-Leistungs-Geheimtipp LG G4

  • 16 Megapixel Hauptkamera mit Laser-Autofokus
  • Sensor: 1/2.6″
  • Blende: f/1.8 hinten und vorne: unbekannt
  • 8 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Optischer Bildstabilisator, Farbspektrum-Sensor
  • Sucher: 5,5 Zoll 2K-Display (2.560 x 1.440 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K
  • Etwa 320 Euro (Stand Juni 2016)

Samsung Galaxy S7 (c) Samsung

Kamera-Smartphone Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7

  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Phasen-Autofokus
  • Sensor: Sony IMX260
  • Blende: f/1.7 hinten und vorne: unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Optischer Bildstabilisator
  • Sucher: 5,1 Zoll 2K-Display (2.560 x 1.440 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K
  • Etwa 540 Euro (Stand Juni 2016)

Huawei P9

  • 2x 12 Megapixel Hauptkamera (Leica / 1x monochrom)
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: f/2.2 hinten und vorne: unbekannt
  • 8 Megapixel für Selfies mit BSI-Sensor
  • Dual-LED-Blitz
  • Optischer Bildstabilisator
  • Sucher: 5,2 Zoll Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K 
  • Etwa 480 Euro (Stand Juni 2016)

Huawei Nexus 6P

  • 12,3 Megapixel Hauptkamera mit Laser-Autofokus
  • Sensor: Unbekannt
  • Blende: f/2.0 hinten und vorne f/2.4
  • 8 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Optischer Bildstabilisator
  • Sucher: 5,7 Zoll 2K-Display (2.560 x 1.440 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K
  • Etwa 540 Euro (Stand Juni 2016)

LG G5

  • 16 Megapixel Hauptkamera mit Laser-Autofokus (+ 8-Mpx-Weitwinkel-Kamera)
  • Sensor: 1/2.6″
  • Blende: f/1.8 hinten und vorne unbekannt
  • 8 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Optischer Bildstabilisator, Farbspektrum-Sensor
  • Sucher: 5,3 Zoll 2K-Display (2.560 x 1.440 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K
  • Etwa 450 Euro (Stand Juni 2016)

Apple iPhone 6S

  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Phasen-Autofokus
  • Sensor: 1/3.0″
  • Blende: f/2.2 hinten und vorne unbekannt
  • 5 Megapixel für Selfies
  • LED-Blitz
  • Sucher: 4,7 Zoll HD-Display (1.334 x 750 Pixel)
  • Videoaufnahme: 4K
  • Etwa 590 Euro (Stand Juni 2016)

Wir hoffen wir konnten euch mit diesem Artikel einen guten Überblick über die aktuell besten Kamera-Smartphones geben.

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *