BlackBerry Key2 - Hardwaretastatur unter Android - Pocketpixel
logo

BlackBerry Key2 – Hardwaretastatur unter Android

key2 - front

Blackberry rappelt sich langsam wieder auf und bringt mit dem Key2 ein weiteres interessantes Gerät auf den Markt, wobei sich die Ausstattung durchaus sehen lassen kann.

Die Hardware des Key2 im Detail

key2 - front and back

Der neuste Spross von Blackberry führt die Tradition der Hardwaretastatur fort. In dem Buisiness Smartphone mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen steckt aktuellste Hardware, wobei ein 4,5″ Display aus heutiger Sicht eher klein anmutet. Dies ist aber dem Umstand geschuldet, dass irgendwo die Tastatur untergebracht werden muss. Auch die Displayauflösung erscheint mit 1.620 x 1.080 Pixeln nur auf dem ersten Blick gering, denn auch hier muss das kleinere Display beachtet werden.

Mit 180 Gramm ist das Blackberry zwar kein Leichtgewicht, aber der durchaus großzügige Akku von 3.500mAh in Verbindung mit Display sorgt laut Hersteller für >24 Stunden Laufzeit.

Als Prozessor kommt ein Qualcomm SDM 660 zum Einsatz, dem 6GB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen, wodurch einem in allen Fällen genug Leistung zur Verfügung steht. Beim Speicherplatz stehen einem wahlweise 64 oder 128GB zur Verfügung. Ein MicroSD Slot zur Erweiterung ist vorhanden.

WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac ist genauso an Bord, wie aktuelles Bluetooth 5.0 und alle relevanten LTE Frequenzen.

Das Geschäftshandy als Fotokünstler

key2 - back

Nicht ganz üblich ist, dass ein eindeutig auf den geschäftlichen Bereich abzielendes Smartphone eine erwähnenswert gute Kameraausstattung erhält. Rückseitig befinden sich zwei 12 Megapixel Sensoren, wobei die erste einen Blickwinkel von 79,3° abdeckt. Die Offenblende von f/1,8 ist state of the art und woanders findet sich kaum besseres. Das zweite Modul deckt mit einer Blende von f/2,6 einen Blickwinkel von 50° ab, was zum Beispiel einem moderaten Teleobjektiv von ca. 50mm Brennweite an Kleinbild entsprechen dürfte.

Frontseitig findet sich ein 8 Megapixel Selfiemodul, wobei der Hersteller hier keine Angaben zur Blende oder Blickwinkel macht.

Fazit

Blackberry stand schon immer für etwas andere Geräte, sodass mit dem Key2 alles richtig gemacht wurde. Die Hardware reicht für alle täglichen Aufgaben und wer eine Hardwaretastatur möchte dürfte eh kaum Ausweichmöglichkeiten haben. Die verbauten Kameras haben erfreulich gute Werte, so dass hier auch weit mehr als nur Schnappschüsse möglich sind.

Quelle: – blackberrymobile

Veröffentlicht von

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *